¡hasta la próxima!

Warum bis zum nächsten Mal?
Eigentlich wollten wir uns doch noch nicht von Barcelona verabschieden. Wir
blicken jedoch auf sechs intensive und abwechslungsreiche Tage in einer der
schönsten Städte Spaniens zurück und wir würden gerne wieder kommen, da wir
noch mehr von dieser Stadt sehen und den Lebensstil der Katalanen kennenlernen
möchten.

Wer sind wir?
Wir sind die beiden Spanischgruppen der Klassenstufe 10 und die ersten
Schüler*innen am FPGZ, die in Klasse 8 Spanisch als Schulfach wählen konnten.
Nun ist bald das Ende der zehnten Klasse erreicht und manche haben sich für
andere Sprachen in der Oberstufe entschieden, einige jedoch wollen ihre
Spanischkenntnisse weiter vertiefen.

Was erlebten wir in dieser Stadt?
Ganz klassisch machten wir einen Stadtspaziergang und besuchten die wichtigsten
Sehenswürdigkeiten. Das sind: „la Plaza Catalunya“,
wo Tag und Nacht immer etwas los ist, die 1,2 km lange Einkaufsstraße „la
Rambla“ mit ihrer Markthalle „Mercat de la Boqueria“, die Altstadt („Barri
Gòtic“) mit ihren Gassen und dem Rathaus, verschiedene Kirchen und schließlich
„Barceloneta“ mit seinem Hafen und dem langen Sandstrand.
Eine andere Tour führte uns zu den Spuren Antoni Gaudís und seinen Bauwerken.
Neben den bekannten Häusern machten wir eine eindrucksvolle Führung in der
weltberühmten Sagrada Familia, die angeblich 2026 zu Gaudís 100-jährigem
Todesjahr endlich fertiggestellt werden soll.
Natürlich dürfen bei einem Barcelonabesuch auch wunderschönen Ausblicke vom
„Parque Güell“ sowie von den Hausbergen, dem Tibidabo und dem Montjuïc, nicht
fehlen. Diese Besichtigung wurde mit den spektakulären Wasserspielen am Plaza de
España abgerundet.
Aber das waren noch nicht alle Eindrücke, die wir gewonnen haben.
Eine Führung im Museum und Stadion des FC Barcelona, dem Camp Nou, wie auch ein
Strandbesuch und ein typisch spanisches Abendessen mit Tapas und Paella gehörten
ebrnfalls zu unserer Exkursion.

Haben wir denn noch mehr gesehen?
Ja. An einem Tag fuhren wir zur bekannten Cava-Produktionsstätte von Freixenet
und besuchten im Anschluss das Kloster Montserrat, etwa eine Stunde mit dem Bus
von Barcelona entfernt.

Natürlich gab es da noch viel mehr… Vor allem haben wir sehr viel zu Fuß
erkundet, aber es hat sich gelohnt, deshalb wollten wir Barcelona auch nicht
schon wieder verlassen. Doch es besteht ja die Möglichkeit, die Stadt wieder
einmal zu besuchen.
¡hasta la próxima!

Kontakt
  • Haldenrainstraße 136, 70437 Stuttgart
  • +49 711 21657220
  • fpgz@stuttgart.de
Service Dokumente
Möchten Sie ihr Kind für die 5. Klasse anmelden? Das Anmeldeformular, sowie weitere Dokumente wie den Ferienplan oder Informationen zum Tag der offenen Tür finden Sie hier.
Zu den Downloads