Ferdinand-Porsche-Gymnasium wurde belohnt

1.500 Euro für Schulprojekt

Mit einer Urkunde und einer Förderung über 1.500 Euro wird das Ferdinand-Porsche-Gymnasium aus Zuffenhausen für das Projekt „Ein Probenraum für Die Stimme(n)“ ausgezeichnet. Dr. Harald Nehr, Lehrer am Ferdinand-Porsche-Gymnasium und einer der vier Spielleiter der kooperativen Theater-AG „Die Stimme(n)“, bedankte sich bei der Sparda-Bank Baden-Württemberg für die Unterstützung. Er weiß genau, wofür die Spende eingesetzt wird:

„Unser Theaterkeller steckt optisch und technisch noch tief in den 80er Jahren. Im Laufe des Jahres wird dieser Gebäudetrakt zwar baulich modernisiert werden, doch es ist kein Geld da für all das, was eine gute Probe- und Kleinkunstbühne ausmacht: Bühnenvorhänge, Beleuchtung, Tontechnik. Wir sehen den Zuspruch unserer Unterstützer und die Förderung der Sparda-Bank auch als eine Belohnung für unsere kontinuierliche Arbeit. Seit über 10 Jahren leben wir den Inklusionsgedanken auf der Theater- und Probebühne aus – so lange gibt es unsere AG schon. Unsere Gymnasiasten und die Schüler aus den sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren Gustav-Werner-Schule und Helene-Schoettle-Schule gestalten jedes Jahr zusammen ein Theaterstück, an dem wir ein Schuljahr lang gemeinsam schreiben und proben. Zur diesjährigen Premiere am 8. Juni in der Turn- und Festhalle des Ferdinand-Porsche-Gymnasiums ist Herr Kirste natürlich herzlich eingeladen, auch im Namen aller Kolleginnen und Kollegen aus der Sonderpädagogik!“

  • Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg spendet 200.000 Euro für landesweit 250 Schulen

Der Leiter der Sparda-Bank Filiale in Kornwestheim, Björn Kirste, freut sich über das erfolgreiche Ergebnis der Schule in seiner Region: „Mit SpardaImpuls haben wir allein in diesem Jahr über 250 Schulen ermöglicht, Projekte umzusetzen oder weiter zu entwickeln. Dass eine Schule aus der Region Kornwestheim so erfolgreich war und dabei ist, freut mich ganz besonders.“ 287 weiterführende Schulen aus ganz Baden-Württemberg haben gemeinsam mit ihren Fördervereinen an der vierten Runde des Förderwettbewerbs SpardaImpuls teilgenommen. 250 Schulen erhielten in der öffentlichen Online-Abstimmung die benötigten Stimmen, um eine Förderung zu erhalten. Die 50 bestplatzierten Schulen erhielten eine Förderung zwischen 1.000 Euro und 4.000 Euro, weitere 200 Schulen bekamen eine Förderung von 250 Euro bis 500 Euro. Der Förderwettbewerb 2017/2018 richtete sich an weiterführende Schulen in Baden-Württemberg mit den Bewerbungskategorien „Umwelt, Natur, Klima”, “Beruf und Wirtschaft“ und “Soziales”.

Der Wunsch der Stiftung Bildung und Soziales ist es, das öffentliche Bewusstsein für das Engagement der Schulfördervereine und vieler kooperierender Vereine und Einrichtungen zu schärfen. Denn sie leisten wichtige Beiträge, dass Schüler eine warme Mahlzeit erhalten, sich ausreichend bewegen oder ihr Sozialverhalten verfeinern.

Jedes Jahr können die Bürger auf spardaimpuls.de mitentscheiden, welche Schulprojekte gefördert werden sollen. Die Schulen mit den meisten Stimmen erhalten eine Förderung. Zusätzlich werden noch Jurypreise mit insgesamt 15.000 Euro vergeben. So wurden mit SpardaImpuls in den letzten vier Jahren knapp 900.000 Euro in Schulprojekte in ganz Baden-Württemberg gesteckt. „Mit SpardaImpuls haben wir es in den letzten vier Jahren geschafft, in über 1200 Grund- und weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg kleine Impulse zu setzen und tolle Projekte anzukurbeln. Auf dieses Ergebnis können wir stolz sein“, sagt Stiftungsratsvorsitzender Martin Hettich. „Wir sind gespannt, welche herausragenden Schulprojekte uns beim nächsten SpardaImpuls erreichen werden“, so Hettich weiter. Denn bereits im Spätsommer 2018 ist ein neuer Start des Schulförderwettbewerbs SpardaImpuls geplant.

Kontakt
  • Haldenrainstraße 136, 70437 Stuttgart
  • +49 711 21657220
  • fpgz@stuttgart.de
Service Dokumente
Möchten Sie ihr Kind für die 5. Klasse anmelden? Das Anmeldeformular, sowie weitere Dokumente wie den Ferienplan oder Informationen zum Tag der offenen Tür finden Sie hier.
Zu den Downloads